Darf man sich darüber freuen? Ja, man darf!


Der Neonazi Jürgen Rieger ist tot. Damit verliert die NPD den wohl wichtigsten Geldgeber und Strategen. Rieger finanzierte teils aus seinem Privatvermögen, teils durch die Vermittlung von externen Geldgebern die Partei und galt als Spinne im braunen Netz, die alle Verbindungen schaffte und somit alle Fäden in der Hand hielt. Jetzt, nach seinem Tod (Schlaganfall), steht die Frage im Raum, wie man darüber denken soll, kann oder muss.

 

Meiner Meinung nach verliert die Welt keinen Menschen sondern nur eine weitere, sinnentfremdete und geistlose Existenz. Mit Rieger verliert die Partei nicht nur einen Ihrer wichtigsten Männer, sondern auch Millionen von Euros. Riegers hinterbliebene Familie, die vermutlich das Erbe antreten wird, steht in keiner Verbindung zur NPD. Die Chancen stehen somit gut, das eine weitere menschenverachtende und demokratiefeindliche Partei sich das Genick bricht, da die Millionenstrafe des Bundes zudem noch schwer auf den Schultern der NPD lastet. Alles in allem war es gestern ein guter Tag für Deutschland und ein herber Schlag für die braune Subkultur.

Darf man sich darüber freuen? Ja, man darf!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s